Start / Rathaus / Stellenangebote / zwei Auszubildende zum/zur Erzieher/in (m/w/d)

Die Gemeinde Schönefeld grenzt direkt an den Südosten Berlins und gehört zum brandenburgischen Landkreis Dahme-Spreewald. Die Gemeinde Schönefeld besteht aus 6 Ortsteilen. International bekannt ist Schönefeld vor allem durch den Flughafen, der ehemals als Zentralflughafen der DDR diente, in den Jahren nach der politischen Wende als 3. Flughafen Berlins agierte und inzwischen zum Airport BER ausgebaut wurde.

Die Gemeinde Schönefeld sucht (zunächst) befristet für die 3-jährige tätigkeitsbegleitende Ausbildung mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 20 Stunden zum Ausbildungsstart am 01.02.2022

 

 zwei Auszubildende zum/zur Erzieher/in (m/w/d)

Kennziffer: 29/2021 Ausbildung

 

Ihr Aufgabengebiet umfasst voraussichtlich:

  • die Arbeit mit Kindern nach den Grundsätzen der elementaren Bildung und den konzeptionellen Schwerpunkten der Einrichtung
  • die Begleitung des pädagogischen Tagesablaufes
  • die Beobachtung und Dokumentation von kindlichen Entwicklungsprozessen
  • die Teilnahme an Dienstberatungen und Teamfortbildungen

 

Das bringen Sie mit:

  • Zugangsvoraussetzungen:
    • Fachoberschulreife oder eine gleichwertige Schulbildung in Verbindung mit
      einer abgeschlossenen einschlägigen Berufsausbildung oder einer abgeschlossenen nichteinschlägigen Berufsausbildung und einer für die Fachrichtung förderlichen Tätigkeit
    • Fachhochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife und eine für die Fachrichtung förderliche Tätigkeit
    • mindestens ein vierwöchiges Praktikum in einer Kita (mit Praxisbeurteilung/-en) nach Möglichkeit Absolvierung des Praktikums in einer Einrichtung der Gemeinde Schönefeld
  • gutes mündliches und schriftliches Kommunikationsgeschick, Einfühlungsvermögen, Konfliktfähigkeit und sicheres Handeln
  • Freude an der Arbeit mit Kindern
  • Beziehungsfähigkeit und Fähigkeit zur Selbstreflexion
  • Belastbarkeit und Flexibilität
  • Bereitschaft und Fähigkeit zu partnerschaftlicher und konstruktiver Elternarbeit
  • Ausbildungsplatz an einer entsprechenden Schule für den theoretischen Teil der Ausbildung
  • Hinweis: Ein aktueller Erste-Hilfe-Kurs am Kind sowie ein aktueller Gesundheitspass müssen spätestens zum Ausbildungsstart vorliegen

 

Das bieten wir Ihnen: 

  • eine Anstellung in einer aufstrebenden Gemeinde, eine Zusammenarbeit mit engagierten Mitarbeiter/-innen, die Verantwortung übernehmen und sich gegenseitig unterstützen
  • Begleitung während der berufsbegleitenden Ausbildung durch qualifizierte Praxisanleiter/-innen
  • nach Ihrer Ausbildung die Möglichkeit einer unbefristeten Übernahme
  • kooperative Arbeitsstrukturen und einen Träger, der Interesse an fachlicher und persönlicher Weiterentwicklung seiner Beschäftigten hat
  • leistungsgerechte Vergütung nach TVöD-VKA (Anlage C) S4
  • Jahressonderzahlung
  • 30 Tage Jahresurlaub (TVöD-VKA) sowie weitere bezahlte freie Tage am 24.12. und 31.12.
  • betriebliche Altersvorsorge bei der Brandenburger Zusatzversorgungskasse

 

Erkennen Sie sich in unserer Ausschreibung wieder?
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter Angabe der o.g. Kennziffer bis zum 03.10.2021. 

Haben Sie Fragen zu der Ausschreibung?
Melden Sie sich gerne in der Personalverwaltung unter (030) 53 67 20 -973 oder -975.

Wie kann ich mich bewerben?
Bitte übersenden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) in einer zusammengefassten pdf-Datei per E-Mail an:

bewerbung@gemeinde-schoenefeld.de

oder alternativ per Post an:

Gemeinde Schönefeld
Personalverwaltung
Hans-Grade-Allee 11
12529 Schönefeld

Das erweiterte Führungszeugnis gemäß § 30 a BZRG ist bis zum Vertragsabschluss vorzulegen.

Aufgrund des Masernschutzgesetzes vom 10.02.2020 weisen wir darauf hin, dass zum gegebenen Zeitpunkt ein Nachweis über durchgeführte Masernimpfungen erbracht werden muss.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

 

Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der derzeitigen Lage (Corona-Pandemie) zu Verzögerungen kommen kann.

Hinweise:

Mit Einreichen Ihrer Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Unterlagen auch elektronisch erfassen und bis zu sechs Monate nach Besetzung der Stelle aufbewahren. Elektronisch eingereichte Bewerbungen werden anschließend gelöscht.

Auf dem Postweg eingereichte Unterlagen werden nur zurückgesandt, sofern ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt wurde, andernfalls werden sie vernichtet.

Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden nicht erstattet.