Start / Wirtschaft / Wirtschaftsstandort

Regionaler Wachstumskern "Schönefelder Kreuz"

Schönefeld ist ein attraktiver Wirtschaftsstandort in unmittelbarer Nähe zur Bundeshauptstadt Berlin und zum Flughafen Berlin-Brandenburg International. Zusammen mit der Stadt Königs Wusterhausen und der Gemeinde Wildau bildet die Gemeinde Schönefeld seit 2005 den regionalen Wachstumskern „Schönefelder Kreuz“. Der Wachstumskern liegt im Kreuzungsbereich der West-Ost-Achse (Rotterdam - Berlin - Warschau) und der Nord-Süd-Achse (Skandinavien - Berlin - Süd-Ost-Europa). Er verfügt über leistungsstarke Erschließungsstraßen (Eisenbahn, Autobahnen) und stellt mit dem größten Binnenhafen in Königs Wusterhausen mit der Anbindung an das europäische Wasserstraßennetz und mit der direkten Flughafenanbindung insbesondere in logistischer Hinsicht einen Wirtschaftsstandort mit großen Zukunftschancen dar. Stetig wachsende Einwohnerzahlen, sowie der Anstieg von Arbeitsplatzangeboten und gewerblichen Neuansiedlungen zeichnen schon heute die Gemeinde Schönefeld hinsichtlich ihrer wirtschaftlichen Bedeutung aus. 

Die Sprecherrolle des RWK wird wechselnd von einem der drei Bürgermeister der beteiligten Kommunen übernommen, und zwar jeweils für ein Jahr. Der Bürgermeister der Gemeinde Schönefeld, Christian Hentschel, hatte die Sprecherrolle zuletzt im Jahr 2020.

Statusbericht zum Umsetzungsstand des Standortentwicklungskonzeptes und der beschlossenen Maßnahmen, Stand 11.06.2009


 

Linkliste