Start / Rathaus / Stellenangebote / Sachgebietsleitung Bauverwaltung und Grün (m/w/d)

Sachgebietsleitung Bauverwaltung und Grün (m/w/d)

Die Gemeinde Schönefeld sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Sachgebietsleitung Bauverwaltung und Grün (m/w/d) in unbefristeter Anstellung. 

Das Aufgabengebiet umfasst voraussichtlich: 

  • Ausbau und Sicherstellung einer bedarfsgerechten und einer der Verkehrssicherheitspflicht entsprechenden Infrastruktur
  • Sauberhaltung und Gewährung der Benutzbarkeit des Verkehrswegenetzes im Gemeindegebiet, Gewährleistung der Verkehrssicherungspflicht und der Ordnung und Sicherheit des öffentlichen Verkehrsraumes
  • Erhöhung der Lebens-, Wohn- und Aufenthaltsqualität in der Gemeinde durch die Bereitstellung, Werterhaltung und Erhöhung der Attraktivität der öffentlichen Grün-, Freizeit-, Spiel- und Erholungsanlagen
  • Erhalt der vorhandenen Friedhofsanlage und Vorhaltung von Angeboten unterschiedlicher Bestattungsformen, die den individuellen Wünschen soweit wie möglich entgegenkommen
  • Erhalt der vorhandenen Ehrenfriedhöfe (Kriegsgräber, jüdischer Friedhof, Ehrengräber) zur Erinnerung und Mahnung
  • Schutz von Mensch und Umwelt vor schädlichen Umwelteinwirkungen 

Was wir von Ihnen erwarten: 

  • Befähigung für den höheren allgemeinen Verwaltungsdienst: abgeschlossenes Hochschulstudium mit der Fachrichtung Bauingenieurwesen, Landschaftsplanung, Tiefbau (Master) oder vergleichbare Fachrichtungen oder sonstige nachweisbare Qualifikation mit gleichwertigen Fähigkeiten und Erfahrungen
  • mindestens einjährige Leitungstätigkeit in vergleichbaren Organisationseinheiten (u.a. Bauamt, Hochbauamt, Tiefbauamt, Bauaufsichtsamt)
  • Erfahrungen in der Führung von Mitarbeitenden in Organisationseinheiten vergleichbarer Größenordnungen
  • Erfahrung im Bereich Bauunterhaltung, Sanierung, Arbeiten im Bestand und Bauleitung sowie Verwaltungserfahrung (u.a. Bescheiderstellung, Satzungsrecht)
  • Erfahrung in der Projektsteuerung, Planung, Bauleitung und Abrechnung von Tiefbaumaßnahmen
  • Hohes Maß an Leistungsbereitschaft und Selbstständigkeit
  • Flexibilität sowie Lern- und Veränderungsbereitschaft
  • Durchsetzungsvermögen und Überzeugungskraft
  • Wirtschaftliches Denken und Handeln
  • Fähigkeit zur Zusammenarbeit mit verschiedensten Personenkreisen, z. B. politische Gremien, Planungsbüros, übergeordnete Stellen und Zuschussgeber
  • sicherer und eigenständiger Umgang mit Office-Produkten (Word, Excel, Power-Point)
  • Kenntnisse im Umgang mit Fachanwendungen im Bereich Bauwesen und sonstigen Fachanwendungen (Haushalt, Sitzungsdienst)
  • Führerschein Klasse B

 

Wir bieten Ihnen: 

  • eine interessante Tätigkeit in unbefristeter Anstellung
  • flexible Arbeitszeiten
  • leistungsgerechte Vergütung nach TVöD-VKA (nach persönlichen Voraussetzungen bis EG 12)
  • Jahressonderzahlung
  • Jahresurlaub gem. TVöD-VKA 30 Tage
  • Teilnahme an einem internen Prämiensystem
  • persönliche und fachliche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Gesundheitsförderung
  • Unterstützung bei der Wohnungssuche
  • verkehrsgünstige Lage
  • Parkmöglichkeiten vor Ort 

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse), sowie ein aktuelles polizeiliches Führungszeugnis richten Sie bitte bis zum 25.09.2020 an:

Gemeinde Schönefeld

Personalbüro

Kennwort: SGL BG 21/2020

Hans-Grade-Allee 11

12529 Schönefeld

 

Alternativ können Sie sich per E-Mail an 

bewerbung@gemeinde-schoenefeld.de 

(in einer zusammengefassten pdf-Datei) bewerben.

 

Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der derzeitigen Lage (Corona-Pandemie) zu Verzögerungen im Bewerbungsprozess kommen kann.

 

Hinweise:  

Mit Einreichen Ihrer Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Unterlagen auch elektronisch erfassen und bis zu sechs Monate nach Besetzung der Stelle aufbewahren. Elektronisch eingereichte Bewerbungen werden anschließend gelöscht. 

Auf dem Postweg eingereichte Unterlagen werden nur zurückgesandt, sofern ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt wurde, andernfalls werden sie vernichtet.

Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden nicht erstattet.