Start / Rathaus / Stellenangebote / Sachbearbeiter*in Gremien (m/w/d)

Sachbearbeiter/in Gremienbetreuung (m/w/d)

Die Gemeinde Schönefeld sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Sachbearbeiter/in Gremienbetreuung (m/w/d) in unbefristeter Anstellung. 

Das Aufgabengebiet umfasst voraussichtlich: 

  • Wahrnehmung des Sitzungsmanagements und des Sitzungsdienstes für die Gemeindevertretung:
  • Termine der Sitzungen der Gemeindevertretung koordinieren und kontrollieren
  • Erstellung und Versendung der Sitzungseinladungen und sämtlicher Sitzungsunterlagen für die Gemeindevertretung, Ausschüsse, Beiräte, Ortsbeiräte und Fraktionssitzungen sowie Nachbereitung der Unterlagen
  • Pflege Ratsinformationssystem (Allris)
  • Kontakt- und Anlaufstelle für Gemeindevertreter und Ortsbeiräte
  • Bekanntmachungen / Amtsblatt
  • Terminplan mit Abgabefristen für Unterlagen auch für die Verwaltung erstellen
  • Vorbereitung und Erstellung der Tagesordnung in Abstimmung mit dem Vorsitzenden der Gemeindevertretung
  • Beschlussvorlagen (z.B. Fraktionsanträge oder -anfragen) teilweise fertigen
  • inhaltliche und redaktionelle Schlussredaktion der Vorlagen
  • Beteiligung an der Durchführung von Sitzungen (Protokollführung, Presse und Besucher bzw. Gäste betreuen, formelle Rechtmäßigkeit der Sitzungen beachten und Hinweise an den Vorsitzenden geben)
  • Controlling der laufenden Gremienarbeit der Verwaltung und Nachbereitung der Sitzungen
  • Berechnung der Sitzungsgelder  

Was wir von Ihnen erwarten: 

  • Befähigung für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst: abgeschlossene Ausbildung zur/ zum Verwaltungsfachangestellten oder erfolgreich abgeschlossener Angestelltenlehrgang I oder Kauffrau/ Kaufmann für Bürokommunikation oder sonstige nachweisbare Qualifikation mit gleichwertigen Fähigkeiten und Erfahrungen
  • mindestens dreijährige Berufserfahrung in vergleichbaren Organisationseinheiten (u.a. Hauptamt, Bürgermeisterbereich)
  • Erfahrungen in der politischen Kommunikation und Vertrautheit mit der Arbeitsweise einer Kommunalverwaltung
  • Stilsicherheit im mündlichen und schriftlichen Ausdruck
  • absolute Diskretion
  • schnelle Auffassungsgabe sowie ein ausgeprägtes Verständnis für fachliche und gesellschaftliche Zusammenhänge
  • sehr gute Kommunikationsfähigkeit und sicheres Auftreten
  • Einsatzbereitschaft auch in den Abendstunden, vorausschauende und strukturierte Arbeitsweise und ausgeprägte Serviceorientierung
  • sehr gute PC-Kenntnisse, sowie sehr gute Kenntnisse im Umgang mit Fachanwendungen im Sitzungsmanagement (Allris)
  • Führerschein Klasse B  

Wir bieten Ihnen:

  • eine interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit in unbefristeter Anstellung
  • flexible Arbeitszeiten
  • leistungsgerechte Vergütung nach TVöD (die Eingruppierung wird derzeit überprüft, es wird eine Eingruppierung nach EG 9a vermutet, die Eingruppierung erfolgt nach den persönlichen Voraussetzungen)
  • Jahresurlaub gem. TVöD-VKA 30 Tage
  • Teilnahme an einem internen Prämiensystem
  • persönliche und fachliche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Gesundheitsförderung
  • Unterstützung bei der Wohnungssuche
  • Verkehrsgünstige Lage
  • Parkmöglichkeiten vor Ort 

 

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. 

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse), sowie ein aktuelles polizeiliches Führungszeugnis richten Sie bitte bis zum 10.10.2020 an:

 

Gemeinde Schönefeld

Personalbüro

Kennwort: SBGrem 29/2020

Hans-Grade-Allee 11

12529 Schönefeld

 

Alternativ können Sie sich per E-Mail an bewerbung@gemeinde-schoenefeld.de (in einer zusammengefassten pdf-Datei) bewerben.

 

Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der derzeitigen Lage (Corona-Pandemie) zu Verzögerungen kommen kann.

 

Hinweise:

Mit Einreichen Ihrer Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Unterlagen auch elektronisch erfassen und bis zu sechs Monate nach Besetzung der Stelle aufbewahren. Elektronisch eingereichte Bewerbungen werden anschließend gelöscht.

Auf dem Postweg eingereichte Unterlagen werden nur zurückgesandt, sofern ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt wurde, andernfalls werden sie vernichtet. 

Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden nicht erstattet.