Start / Rathaus / Dienstleistungen / Dienstleistung

Gewerbeummeldung

Bitte beachten Sie, dass die Gewerbeummeldung per Terminbuchung, per Post (Gemeinde Schönefeld, Gewerbeamt, Hans-Grade-Allee 11, 12529 Schönefeld) oder E-Mail (gewerbe@gemeinde-schoenefeld.de) eingereicht werden kann. 

Hier der Link zum Onlineterminvergabesystem

 

Beschreibung:

Entgegennahme und Bescheinigung der Anzeige zur Gewerbeummeldung

Wer innerhalb des Zuständigkeitsbereichs der Gemeinde Schönefeld

  • den selbständigen Betrieb eines stehenden Gewerbes oder den Betrieb einer Zweigniederlassung oder einer unselbständigen Zweigstelle verlegt,
  • den Gegenstand des Gewerbes wechselt oder
  • auf Waren oder Leistungen ausdehnt, die bei dem Gewerbebetrieb der bereits früher angemeldeten Art nicht geschäftsüblich sind,

hat dies dem Gewerbeamt Schönefeld gleichzeitig anzuzeigen.

Es ist für die Anzeige der gesetzlich vorgeschriebene Vordruck GewA2 (Gewerbeummeldung) zu verwenden. Nicht unterschriebene Formulare können nicht bearbeitet werden.

Bei persönlicher Erstattung der Anzeige wird die Identität des Anzeigenden anhand seiner Personaldokumente (Personalausweis oder Reisepass (mit Meldebescheinigung nicht älter als 3 Monate), bei nicht EU Bürgern ggf. Aufenthaltstitel) überprüft.

Sollte noch eine Erlaubnis oder eine Eintragung bei der Handwerkskammer notwendig sein, dann berechtigt die Bescheinigung der Anzeige der Gewerbeanmeldung nicht den Beginn des Gewerbebetriebes.

Unterlagen:

  • ausgefüllter und unbedingt unterschriebener Vordruck zur Gewerbeummeldung – GewA 2
  • Personalausweis oder Reisepass und mit Meldebescheinigung nicht älter als 3 Monate, bei nicht EU Bürgern ggf. zusätzlich Aufenthaltstitel (bei persönlicher Vorsprache)
  • Bei Gewerbeummeldung durch einen Bevollmächtigten ist eine Vollmacht erforderlich.
  • Handwerkskarte bei Handwerksbetrieben
  • Erlaubnisse für erlaubnispflichtige Tätigkeiten
  • Wenn die Betriebsstätte nicht der Wohnsitz ist, dann Mitvertrag der Gewerberäume

Gebühren:

20,00 € - für natürliche und juristische Personen


Die Gebührenschuld entsteht, soweit ein Antrag notwendig ist, mit dessen Eingang bei der zuständigen Behörde. 

Bei Gewerbeanzeigen vor Ort kann die Gebühr sowohl als Bareinzahlung in der Kasse und als EC-Zahlung im Bereich Gewerbe direkt erfolgen. Des Weiteren bieten wir die Möglichkeit zur Scheckeinreichung und Bezahlung per Überweisung an.

Rechtsgrundlagen:

Gebühren gemäß Gebührengesetz für das Land Brandenburg (GebGBbg) in Verbindung mit der Verordnung über die Verwaltungsgebühren im Geschäftsbereich des Ministers für Wirtschaft, Arbeit und Energie (MWAEGebO)

Hinweise zur gewerblichen Nutzung von baulichen Anlagen und Grundstücken:

  • Beabsichtigen Sie zur Ausübung des Ihnen erlaubten bzw. geplanten Gewerbes vorhandene bauliche Anlagen oder Teile davon und Grundstücksflächen zu nutzen, für die in der Ihnen bisher vorliegenden Baugenehmigung eine andere Nutzung festgeschrieben ist, so gehört Ihr Bauvorhaben nach § 66 Brandenburgische Bauordnung (BbgBO) zu den genehmigungspflichtigen Vorhaben.
  • Bitte informieren Sie sich, ob eine Baugenehmigung erforderlich ist.

Formular Gewerbeummeldung GewA 2

Zurück