Start / Bürgerservice / Wohnen und Leben / Bildung und Erziehung / Kitas / Betreuung während der Corona-Pandemie

Notbetreuung in Grundschulen und Horten

In den Grundschulen des Landes Brandenburg ist der Präsenzunterricht bis auf Weiteres ausgesetzt. Für Eltern bestimmter Berufsgruppen wird jedoch eine Notbetreuung gewährleistet. Derzeit gilt:

Anspruchsberechtigt sind Schüler*innen der Jahrgangsstufe 1 bis 4, die aus Gründen der Wahrung des Kindeswohls zu betreuen oder deren Eltern in kritischen Infrastrukturbereichen tätig sind. Ein Anspruch dieser Kinder besteht auch dann, wenn ein Elternteil im stationären und ambulanten medizinischen oder pflegerischen Bereich tätig ist. Letzteres gilt auch für schulpflichtige Kinder der fünften und sechsten Klassen. Ein Anspruch auf Notbetreuung besteht ebenfalls für Kinder von Alleinerziehenden, als auch Eltern die im Bestattungswesen oder der Steuerrechtspflege arbeiten.

Vorrang hat jedoch die häusliche Betreuung. Die Notbetreuung greift nur, wenn diese nicht gewährleistet werden kann.

Antrag auf Gewährleistung einer Notbetreuung

Um die Anträge schnellstmöglich bearbeiten zu können, bittet die Gemeinde Schönefeld alle anspruchsberechtigten Eltern, die Formulare zunächst online per E-Mail an kita@gemeinde-schoenefeld.de zu senden. Die eingehenden Mails werden kurzfristig beantwortet. Das unterschriebene Exemplar senden Sie bitte im Anschluss im Original an das Rathaus der Gemeinde Schönefeld, Hans-Grade-Allee 11, in 12529 Schönefeld.

Informationsschreiben des MBJS_18.12.2020

Auszug aus der Eindämmungsverordnung

Weiterführende Informationen gibt es auch auf der Seite des Brandenburger Bildungsministeriums unter

https://mbjs.brandenburg.de/kinder-und-jugend/weitere-themen/corona-aktuell.html

 


 

Hinweise zum Regelbetrieb in den Kitas der Gemeinde Schönefeld

FAQ 

1. Für die Kinder des Krippen- und Kindergartenbereiches gilt ab dem 01.06.2020: Es ist
wie vorher, Betreuungsumfänge können, wie vertraglich vereinbart zu den üblichen
Öffnungszeiten der Kitas genutzt werden. Wichtig ist, die Einhaltung der festen
Gruppenstruktur innerhalb der Einrichtung. Es dürfen alle Kinder wieder die Einrichtungen
besuchen, unabhängig davon, ob sie bisher einen Anspruch auf Notbetreuung hatte
oder nicht.

2. Die Schulkinder, die nach der Schule den Hort besuchen, dürfen dies an den Tagen,
an denen Schule ist, wie gewohnt tun. 

3. Die Gebührenpflicht ist nach der vorübergehenden Aussetzung wieder in Kraft getreten. Betreuungsentgelte und Essensgeld sind demnach ab Juli wieder zu bezahlen. Aufgrund der Anpassung der Kita-Beitragsordnung werden die Beiträge derzeit neu berechnet. Dazu benötigt die Kitaverwaltung aktuelle Einkommensnachweise. 

4. Eine besondere Maßnahme im Rahmen der Einhaltung der Corona-Regelungen ist
und bleibt im Rahmen der Nachverfolgung von Infektionsketten, die Abfrage des
Gesundheitszustandes der Kinder. Nach der Allgemeinverfügung des Landkreises-
Dahme Spreewald vom 20.05.20 (veröffentlicht im Amtsblatt Nr. 16/2020 des LDS am
20.05.2020 https://www.dahme-spreewald.info/sixcms/media.php/116/Amtsblatt%2016_2020.pdf)
ist eine Gesundheitsbestätigung täglich in der Einrichtung zu erklären (siehe 3.5). Dafür
hält die Einrichtungen Listen für jedes Kind vor, auf der ein Erziehungsberechtigter
täglich diese Erklärung unterschreiben muss. Wird das Kind durch jemand anderen als
einem Personensorgeberechtigten gebracht, muss dieser eine von einem Elternteil
unterzeichneten Erklärung als separates Formular mit in die Einrichtung bringen, das
in der Einrichtung zur Dokumentation verbleibt. Dies gilt insbesondere für die
Hortkinder, die nach der Schule den Hort besuchen oder allein in den Hort gehen. Wird
eine solche geforderte Gesundheitsbestätigung nicht erklärt, wird das Kind nicht
betreut und die Eltern aufgefordert, das Kind umgehend abzuholen.

5. Weiterhin wird der/ dem Erzieherin/ Erzieher bei Beobachtung jeglicher
Krankheitsanzeichen (Fieber, Husten, Schnupfen, Durchfall etc.) beim Kind die Eltern
umgehend informieren und eine Abholung veranlassen. Bitte haben Sie für Verständnis
für unsere besondere Vorsicht zum Schutze aller – insbesondere der anderen Kinder
und auch der Erzieherinnen und Erzieher.

Das Formular für die Gesundheitserklärung finden Sie unter: http://www.gemeindeschoenefeld.
de/antraege-und-formulare.html oder auch hier:


Ihre Kitaverwaltung