Start / Rathaus / Grußwort des Bürgermeisters

Grußwort des Bürgermeisters

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
liebe Gäste,

Portrait Dr. Haase

ich freue mich, dass Sie sich für unsere Internetseite interessieren und heiße Sie herzlich willkommen!

Schönefeld ist die Gemeinde Brandenburgs, in der sich die wohl rasanteste Entwicklung vollzieht. An allen Ecken und Enden wird gebaut. Die Bundesstraße B 96 a zwischen Schönefeld und Waßmannsdorf, die Landesstraße L 75 im Ortsteil Großziethen und die Bundesautobahn A 113 wurden rechtzeitig vor der Einweihung des neuen Flughafens BER "Willy Brandt" eingeweiht und der Bestimmung übergeben.

Die Ansiedlung zahlreicher Unternehmen kennzeichnet die gegenwärtige Entwicklung der Gemeinde Schönefeld. Schon heute haben sich weit mehr als 1900 Firmen, Gewerbebetriebe und Institutionen in Schönefeld niedergelassen. Die weitere Verbesserung der Infrastruktur steht deshalb an erster Stelle in der kommunalen Politik.

Mit diesen Maßnahmen wird noch wieder für den Flughafen ein Umfeld geschaffen, welches in der Lage sein wird, mit der künftigen Entwicklung Schritt zu halten. Hervorragende Straßen- und Radwegeverbindungen, gut ausgebaute Schulen, Kindergärten, Jugend- und Senioreneinrichtungen, aber auch eine neue Schwimmhalle, museale Einrichtungen und großzügige Sport- und Freizeitstätten werden das künftige Bild der Gemeinde Schönefeld kennzeichnen.

Die Umsiedlung der Gemeinde Diepensee und die Teilumsiedlung Selchows sowie die Absiedlung Kienbergs wurden bereits vor Jahren abgeschlossen. Heute geht es vor allem darum, vom Lärm betroffenen Bürgern, Möglichkeiten aufzuzeigen, die geeignet sind, die Qualität der Wohnstandorte zu verbessern oder gemeinsam nach Lösungen zu suchen, die die Betroffenheit reduziert.

Die Fertigstellung des Infotowers war ein Meilenstein beim Flughafenbau, der mit Sicherheit dazu führt, dass  zehntausende Besucher und Gäste aus 32 Metern Höhe einen Blick auf den künftigen Flughafen "BER" werfen können. Gleichzeitig muss man feststellen, dass die Zahl der Arbeitsplätze vor Ort weiter wächst, gleiches gilt für die Zahl der Einwohner Schönefelds, die gegenwärtig über 14.000 liegt. In unserem Wachstumskern "Schönefelder Kreuz" werden täglich 5 Arbeitsplätze neu geschaffen. Eine Entwicklung, die mit der Einweihung des Flughafens weiter zunehmen wird.

Der bereits im Februar 2007 genehmigte Flächennutzungsplan und der Anfang 2008 mit dem Berliner Senat vereinbarte Masterplan „Gateway BBI“ schaffen Planungssicherheit für Investoren aus aller Welt, die voller Ungeduld auf die Nennung des Eröffnungstermins für den BER warten. Dessen ungeachtet hat die Gemeinde Schönefeld beschlossen, den Flächennutzungsplan auf Grund der Schnelllebigkeit der Planung, wie z.B. das Ausstellungs- und Messegelände im Bereich Selchow/Waßmannsdorf, erneut zu überarbeiten.

Die Zukunft des Berliner und Brandenburger Luftverkehrs liegt unbestreitbar in Schönefeld. Der Berliner und Brandenburger Luftverkehr verzeichnet von allen Flughäfen in Deutschland bereits heute die höchsten Zuwachsraten. Der Ausbau und die Inbetriebnahme des BER sind ein Erfordernis und ein Gebot der Stunde, denn keine andere Branche verfügt über solche Potentiale wie die Luftfahrten. Zudem sollen im hiesigen Flughafenbereich mehr als 40.000 Arbeitsplätze neu geschaffen werden.

Wir sind gut vorbereitet auf das, was in den nächsten Jahren am und um dem Flughafen entstehen und wachsen wird.

Ich möchte an dieser Stelle allen denjenigen danken, die unsere Gemeinde in der Vergangenheit so gut unterstützt und vorangebracht haben. Ich wünsche allen Lesern, Besuchern und Gästen auf der Internetseite der Gemeinde Schönefeld viel Interessantes, Wissenswertes und Neues zu finden!

Sollten Sie Fragen, Probleme, Sorgen oder Wünsche haben, können Sie sich jederzeit an mich wenden und ich werde versuchen, Ihnen, so gut es geht, zu helfen oder Unterstützung zu geben.

Bürgermeister Dr. Udo Haase