Start / Rathaus / Dienstleistungen / Dienstleistung

Fundtiere

Mitarbeiter:

Fundtiere/ Herrenlose Tiere:

Fundtiere sind entlaufende Tiere, die einen Besitzer haben. Sie sind nicht als herrenlos zu betrachten. Die Gemeinde Schönefeld hat das Tierheim Märkisch-Buchholz mit der Wahrnehmung der Verwahrungspflicht von Fundtieren beauftragt.

Wenn man ein Fundtier feststellt, sollte man versuchen, den Besitzer ausfindig zu machen. Ist dies nicht möglich, ist die Gemeinde Schönefeld (Kontakt siehe unten) zu informieren. Außerhalb der Dienstzeiten und bei Notfällen - wenn das Haustier verletzt ist oder eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung besteht – ist die Polizei (030/ 634800) oder die Regionalleitstelle Lausitz (0355/ 6320) zu verständigen.

Durch die Inbesitznahme eines Fundtieres, zum Beispiel durch Füttern oder nach Hause Mitnehmen, geht man als Finder die Verpflichtung ein, das Tier tierschutzgerecht zu betreuen und die Bestimmungen des Fundrechtes einzuhalten.

Ein Fundtier ist bei der örtlichen Ordnungsbehörde anzuzeigen. In Abstimmung mit der Gemeinde Schönefeld erfolgt die weitere Vorgehensweise. Entweder kann das Tier durch den Finder selbst zum Tierheim gebracht werden oder wenn dies nicht möglich ist, erfolgt die Abholung durch das Tierheim Märkisch Buchholz. Voraussetzung hierfür ist, dass der Finder das Tier bereits in Verwahrung genommen hat.

Auf herrenlose Tiere und Wildtiere ist das Fundrecht nicht anwendbar.

Zuständig:

Gemeinde Schönefeld
Dezernat I
Frau Lemke
Hans-Grade-Allee 11
12529 Schönefeld

030/53 67 20 48

Zurück