Start / Rathaus / Dienstleistungen / Dienstleistung

Hausnummerierung

Prüfen Sie, ob eine Hausnummerzuordnung für das betroffene Grundstück vorliegt. Dies ist oft nicht der Fall, wenn:

  • ein vorhandenes Grundstück geteilt wird,
  • die Grundstückszufahrt in eine andere Straße verlegt wird (bei Eckgrundstücken),
  • ein Grundstück mit mehreren Häusern bzw. Reihenhäusern bebaut wird
  • oder aber für das Grundstück bislang keine Hausnummer durch die Gemeinde vergeben wurde.

Den Antrag auf Erteilung einer Hausnummer müssen Sie rechtzeitig bei der Gemeinde Schönefeld beantragen. Im Antragsformular stehen die notwendigen Unterlagen, die beigefügt werden müssen.

Die Bezeichnung von Grundstücken nach Nummern und Straßen dient dem Interesse der Allgemeinheit. Ziel und Zweck der Vergabe von Hausnummern ist eine klar erkennbare Gliederung des Gemeindegebiets, um das Auffinden von Wohngebäuden zu ermöglichen oder zu erleichtern. Auf diese Weise dient die Vergabe insbesondere dem Einwohnermeldeamt, dem Gewerbeamt, der Post, der Polizei wie auch der Erreichbarkeit der Bewohner durch beispielsweise Rettungsdienste.

Deshalb bestimmt die bundesgesetzliche Regelung im Baugesetzbuch - BauGB (§ 126, Absatz 3, Satz 1), dass der Eigentümer sein Grundstück mit der von der Gemeinde festgesetzten Hausnummer zu versehen hat.

Die Hausnummern sind entsprechend der Ordnungsbehördlichen Verordnung der Gemeinde Schönefeld in der zur Zeit geltenden Fassung von der Straße aus gut sichtbar anzubringen. Weiterführende Bestimmungen zur Anbringung sind in der Ordnungsbehördlichen Verordnung zu finden.

Die Vergabe der Hausnummer ist kostenpflichtig. Die Kosten ergeben sich aus der Verwaltungsgebührensatzung der Gemeinde Schönefeld in der zur Zeit geltenden Fassung. Bei Hausnummernänderungen (Umnummerierungen) entfallen die Gebühren.

Zurück