Backhaus in Waltersdorf (Rotberg)

Backen wie bei Frau Holle

Tradition steht in der Gemeinde Schönefeld hoch im Kurs. Keine Gemeinde der Region verändert ihr Gesicht so rasant wie Schönefeld. Grund genug, die Traditionen zu pflegen und die Geschichte zu bewahren sei es in Form einer Chronik, von Gemälden oder Gebäuden.

Ein Beispiel dafür steht in Rotberg. Das alte Backhaus aus den 30er Jahren wurde rekonstruiert und ist seit September 2007 wieder in Betrieb. Aller 14 Tage heizt Karsten Sevenstern den Holzbackofen an. Dazu braucht er viel Fingerspitzengefühl. Der Ofen hat keinen Thermostaten und die Temparatur muss stimmen, damit die Brote gelingen. Backmeister Stefan Rauer setzt den Teig nach altbewährtem Rezept an: 60% Roggenmehl, 40% Weizenmehl und Natursauerteig kommen in die traditionelle Knetmaschine, die genauso wie der alte Backtisch ihren Platz im Backhaus haben.

Stefan Rauer, der heute im Institut für Getreidewirtschaft in Potsdam-Rehbrücke arbeitet, hat das Bäckerhandwerk von der Pike auf gelernt und hält die Tradition hier in Rotberg am Leben. Gebacken wird wie in alten Zeiten. Nichts wird vorgebacken, was bedeutet, dass der Backtag bereits 4 Uhr morgens beginnt. Nachdem der Teig geknetet und gegangen ist, werden 800g Portionen abgewogen und kunstfertig per Hand, immer zwei gleichzeitig, in die richtige Form geknetet.

Der Ofen wird nach jedem Backprozeß ausgeschleudert, das heißt fachmännisch gesäubert, bevor die neuen Broten in den Ofen geschoben werden. Die Broten werden 35 Minuten bei einer Temperatur von 280º gebacken. Dem verührerischen Geruch von frischem Brot kann kaum jemand widerstehen, der in der Nähe ist. Es gibt eine gute Resonanz aus der Umgebung. An Backtagen im Sommer kann es schon mal vorkommen, dass man sich in die Warteschlange einreihen muss.

Auch für Schulen und KITAs aus der Gegend ist das Backhaus ein interessanter Ausflugsort. Die Schüler der Grundschule in Niederlehme besuchten das Backhaus kürzlich und erlebten anschaulichen Geschichtsunterricht.
Wann wieder gebacken wird, erfahren Sie an einem Aushang im Backhaus in Rotberg. Sollte eine Schule oder KITA Interesse an einem Besuch haben, dann wenden Sie sich bitte an die Gemeindeverwaltung in Schönefeld.