Start / Aktuelles / Neuigkeiten-Details

Zur Unterstützung von Landärzt*innen: Weiterbildungsnetzwerk gegründet

Das Klinikum Dahme-Spreewald, das Evangelische Krankenhaus Luckau sowie zahlreiche niedergelassene Ärztinnen und Ärzte des Landkreises haben ein Weiterbildungsnetzwerk zur Ausbildung von Ärztinnen und Ärzten im Landkreis Dahme-Spreewald gegründet.

Durch eine regionale Verknüpfung der Weiterbildungsstätten soll die stationäre und ambulante Weiterbildung besser miteinander verzahnt werden, um eine vollständige Ausbildung von Ärztinnen und Ärzten in der Region gewährleisten zu können. Langfristig soll damit die Ansiedlung von Ärzten im Landkreis unterstützt werden. Wie wichtig neue Ärzte, besonders neue Hausärzte sind, zeigt der hohe Altersdurchschnitt in Brandenburg. Mehr als ein Drittel aller Hausärzte sind über 60 Jahre alt. Allein die Ausbildung zur Fachärztin / zum Facharzt dauert entsprechend der Weiterbildungsordnung fünf Jahre – darunter ein Jahr in der Klinik.

Mit diesem Netzwerk schließt die Klinikum Dahme-Spreewald GmbH bereits den zweiten Netzwerkvertrag, um dem Fachärztemangel in den ländlichen Regionen entgegenzuwirken. Mit dabei sind schon zahlreiche Akteure aus dem politischen und medizinischen Umfeld, die sich über den ganzen Landkreis erstrecken. So sind Praxen aus Wildau und Königs Wusterhausen, aber auch aus Halbe und der Märkischen Heide in diesem Netzwerk vertreten. 

Für das Weiterbildungsnetzwerk soll mit Hilfe des Landkreises Dahme-Spreewald demnächst ein/e Netzwerkkoordinator*in eingestellt werden. Der/Die Netzwerkkoordinator*in unterstützt die Ärztliche Steuerungsgruppe in administrativen Belangen und ist dann für die Akquise weiterer Partner, für die Begleitung der angehenden Ärztinnen und Ärzte und die zukünftige Anbindung im Landkreis zuständig.

Stephan Loge, Landrat im Landkreis Dahme-Spreewald, möchte die Planung der finanziellen Mittel schnellstmöglich vorantreiben. „Die Not war und ist groß und es war mehr als nur ein Ruf, dass wir Mediziner brauchen. Das ist nun ein großer Schritt, dass niedergelassene Ärzte und Krankenhäuser in der Facharztausbildung als Team zusammenarbeiten", sagte er.  

(Quelle: Pressestelle Landkreis Dahme/Spreewald - Götz / Klinikum Dahme-Spreewald)

Zurück

Einen Kommentar schreiben