Start / Aktuelles / Neuigkeiten-Details

Zu hohe Bettenbelegung: Ausgangsbeschränkung für Ungeimpfte bleibt bestehen

Trotz sinkender Inzidenzen gilt im Landkreis Dahme-Spreewald weiterhin eine Ausgangsbeschränkung für Ungeimpfte. Darauf weist das Landratsamt in einer Presseerklärung hin. Danach dürfen sich Ungeimpfte von 22 Uhr abends bis 6 Uhr morgens nur in begründeten Ausnahmefällen im öffentlichen Raum aufhalten. 

Maßgeblich für die Festlegung der Ausgangsbeschränkung sind die 7-Tage-Inzidenz als auch der Anteil der Covid-19-Patient*innen, die auf einer Intensivstation behandelt werden müssen. Zwar ist die 7-Tage-Inzidenz mittlerweile unter den Schwellenwert von 750 gesunken, die intensivmedizinischen Behandlungskapazitäten sind aber weiter stark eingeschränkt. Mit 26,1 Prozent liegt der landesweite Wert aktuell weiter über dem Alarmwert von 20 Prozent mit Covid-19-Patient*innen belegten ITS-Betten. Um die Ausgangsbeschränkung zu beenden, müssen jedoch beide Schwellenwerte unterschritten sein.

Die 7-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 583,3. Innerhalb der letzten 24 Stunden wurden 142 neue Covid-19-Fälle registriert. 47 Patient*innen befinden sich in stationärer Behandlung, 10 von ihnen werden intensivmedizinisch betreut.

Mit Stand von gestern, 21. Dezember 2021, hatte der Landkreis Dahme-Spreewald 34 Covid-19-Cluster festgestellt. Das sind Orte, an denen Infektionen gehäuft auftreten. Dazu zählen zwei Krankenhäuser, drei Seniorenheime, drei Kitas und 26 Schulen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von ммм мавроди |

Great post. I was checking constantly this blog and
I'm impressed! Extremely useful info specifically the last part :) I
care for such information much. I was looking for this particular info for
a very long time. Thank you and best of luck.