Start / Aktuelles / Neuigkeiten-Details

Update Zensus 2022: Landkreis sucht Interviewer*innen

Am 15. Mai 2022 startet deutschlandweit die Datenerhebung für den Zensus 2022. Dazu werden auch hierzulande Menschen gesucht, die im Kreisgebiet Befragungen für die Volkszählung durchführen. Die kurzen persönlichen Gespräche dauern im Schnitt 5 bis 15 Minuten. Die Fragen sind in der Regel mit einem kurzen Ja oder Nein zu beantworten. Die Tätigkeit ist ehrenamtlich, jedoch erhalten die Interviewer*innen eine Aufwandsentschädigung. Neben einer Pauschale in Höhe von 300 Euro wird ein Festpreis pro besuchter Anschrift und befragter Person gezahlt. Der Zeitraum der Befragung beträgt etwa vier Wochen, die Zeit können sich die Interviewer*innen aber weitestgehend frei einteilen. 

Ansprechpartner sind die zentrale Erhebungsstellen, die in den Städten und Landkreisen eingerichtet wurden. Für die Gemeinde Schönefeld ist die Zensus-Erhebungsstelle des Landkreises Dahme-Spreewald in Lübben zuständig. Interessierte Bewohner*innen, die den Landkreis beim Zensus 2022 als Interviewer*innen unterstützen möchten, können sich dort bewerben. Dazu ist ein beim Landkreis erhältliches Bewerberformular auszufüllen und an diesen per Mail an EHST-LDS@zensus-bbb.de oder an zensus2021@dahme-spreewald.de zu senden. Eine Bewerbung per Post ist ebenso möglich. Diese ist zu richten an die Zensus Erhebungsstelle Dahme-Spreewald, Weinbergstraße 1, in 15907 Lübben. Die Bewerber*innen sollten zuverlässig und genau arbeiten, verschwiegen sein und über gute Deutschkenntnisse verfügen. Das Mindestalter beträgt 18 Jahre.

Mit dem Zensus wird regelmäßig ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. Viele Entscheidungen in Bund, Ländern und Gemeinden beruhen auf Bevölkerungs- und Wohnungszahlen. Diese geben wichtige Rückschlüsse. Beispielsweise wird anhand der Zahlen deutlich, wo Straßen gebaut werden müssen oder wie groß eine Verwaltung personell sein muss oder wie viele Ärzte in einer Region zur Versorgung aller Bürger*innen benötigt werden.

In erster Linie werden hierfür vorrangig Daten aus den vorhandenen Verwaltungsregistern genutzt, sodass die Mehrheit der Bevölkerung keine persönliche Auskunft mehr leisten muss. Die registergestützte Zählung wird jedoch durch eine Stichprobe (32.265 Personen) überprüft und mit einer Gebäude- und Wohnungszählung kombiniert. Wessen Daten im Rahmen der Stichprobe erfragt werden, entscheidet das Los. Die Teilnahme der Gelosten ist dann aber gesetzlich verpflichtend.

Weitergehende Informationen gibt es bei der Zensus Erhebungsstelle des Landkreises unter Tel.: (03546) 202777 bzw. -202778 oder auch im Internet unter: https://www.dahme-spreewald.info/de/zensus

Zurück