Start / Aktuelles / Neuigkeiten-Details

Update Volksfest in Waßmannsdorf: Countdown beginnt

In gut drei Wochen eröffnet auf dem Sportplatz des SV Waßmannsdorf das 15. Deutsch-Mongolische Volksfest. Die ersten Vorboten sind schon da. Seit heute weist ein Werbeschild auf das bevorstehende Ereignis hin, in Kürze wird die von der Gemeinde beauftragte Eventagentur Programmflyer erstellen und verteilen. Das für Samstag, 16. Juli 2022, organisierte Fest beginnt um 14 Uhr mit der offiziellen Eröffnung. Wie schon in den Vor-Corona-Jahren wird ein von der mongolischen Botschaft organisiertes Ringturnier im Mittelpunkt des Nachmittags stehen. Daneben wird unter anderem die Möglichkeit zum Reiten und Bogenschießen bestehen. Auf der Showbühne werden sich mongolische Klänge und Diskosounds abwechseln, bevor das Fest am Abend bei Tanz- und Partymusik ausklingt. Neben Getränke- und Imbisswagen wird neben der Bühne traditionell ein Festzelt aufgebaut, das bei Hitze, aber auch Regen entsprechend Schutz bietet. Begehbare Jurten und mongolische Köstlichkeiten runden das Fest ab, das um 22 Uhr mit einer Lasershow enden wird.

Waßmannsdorf rüstet sich für das bevorstehende Fest. Foto: privat


 

27.04.2022

Nach der Corona bedingten Pause wird es in diesem Jahr in der Gemeinde Schönefeld wieder ein Deutsch-Mongolisches Volksfest geben. Derzeit bereitet die Gemeinde in Zusammenarbeit mit dem Waßmannsdorfer Ortsbeirat und der Deutsch-Mongolischen Gesellschaft das Fest vor, das für den 16. Juli 2022 geplant ist. Traditionell findet es in zeitlicher Nähe zum mongolischen Nationalfest „Naadam“ statt, das in der Mongolei wenige Tage zuvor gefeiert wird. Das Fest in Schönefeld soll aber vor allem im Zeichen der gerade wieder neu belebten Partnerschaft zwischen der Gemeinde Schönefeld und dem im Zentrum der mongolischen Hauptstadt Ulaanbaatar gelegenen District, Bayangol, stehen, betonte Bürgermeister Christian Hentschel.

Neben der entsprechenden musikalischen Umrahmung und gastronomischen Genüssen aus dem Partnerbezirk bzw. der Mongolei soll es auch in diesem Jahr als zentrales Element den bei Besucher*innen und Sportler*innen gleichermaßen beliebten Ringwettkampf geben.

Veranstaltungsort des Festes, das vor 20 Jahren erstmals organisiert worden war und in diesem Jahr zum 15. Mal stattfindet, wird - anders als in den Jahren zuvor - das Areal um den Sportplatz des SV Waßmannsdorf in der Dorfstraße sein.

Zu dem Fest werden neben Besucher*innen aus der Gemeinde und dem Umland, auch wieder zahlreiche Gäste aus der Mongolei erwartet, darunter eine Delegation mit Vertreter*innen der neu gewählten Bezirksverordnetenversammlung.

Einzelheiten zum Programm werden in Kürze bekannt gegeben. Interessenten, die sich an dem Fest beteiligen oder dieses unterstützen wollen, melden sich bitte bei der Gemeinde oder dem Waßmannsdorfer Ortsbeirat.

Zurück

Einen Kommentar schreiben