Start / Aktuelles / Neuigkeiten-Details

VBB-Verkehrserhebung: Fahrgäste werden zu ihrem Fahrverhalten befragt

Nach einer pandemiebedingten Pause werden die 36 Verkehrsunternehmen im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) in diesem Jahr wieder eine Verkehrserhebung in ihren Fahrzeugen durchführen. Diese startet am kommenden Samstag, 22. Januar 2022, und läuft bis Mitte Dezember.

Bei der Erhebung werden rund eine Million Fahrgäste im Verbundgebiet zu ihrer aktuellen Fahrt befragt. Erbeten werden das Ticket oder die VBB-FahrCard, die den Interviewer*innen Informationen über die Tarifstufe, das ausstellende Verkehrsunternehmen und den Preis liefern. Daneben werden die Fahrgäste nach ihrem Fahrweg und dem Ziel befragt. Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig und wird unter Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen durchgeführt.

Die Datenerfassung erfolgt anonym und dient als Grundlage für die Aufteilung der Fahrgeldeinnahmen an die einzelnen Verkehrsunternehmen. Ziel ist es dabei, das durch die Ticketverkäufe eingenommene Geld möglichst gerecht zu verteilen. Viele Fahrgäste würden auf dem Weg zur Arbeit oder auch in ihrer Freizeit oftmals mehr als ein Verkehrsmittel nutzen, unter Umständen wechseln sie dabei nicht nur den Bus oder die Bahn, sondern auch das Verkehrsunternehmen.

Die Verkehrserhebung auf den über 1.000 Linien des Verbundgebiets findet in der Regel alle drei Jahre statt.

Weitere Informationen stellt der VBB auf seiner Homepage unter vbb.de/verkehrserhebung bereit.

Zurück

Einen Kommentar schreiben