Start / Aktuelles / Neuigkeiten-Details

Stadtradeln im September: Seien Sie dabei!

Noch 72 Tage dann heißt es auch in Schönefeld wieder: Rauf aufs Rad. Vom 10. September bis zum 30. September 2022 können in der Gemeinde im Rahmen der Aktion „Stadtradeln“ gemeinsam Kilometer für den Klimaschutz gesammelt werden. Ab sofort ist eine Anmeldung der Teams unter www.stadtradeln.de/registrieren möglich. Wer mitmachen möchte, kann sich wie schon im vergangenen Jahr einem bereits vorhandenen Team anschließen oder ein beliebiges neues Team gründen. Jeder Kilometer, der während des dreiwöchigen Aktionszeitraumes mit dem Fahrrad zurückgelegt wird, kann direkt über die Stadtradeln-App getrackt oder online ins Kilometer-Buch eingetragen werden. Wo die Radkilometer zurückgelegt werden, spielt dabei keine Rolle. Zugelassen sind alle Fahrzeuge, die im Sinne der StVZO als Fahrräder gelten.

Das vom Klimabündnis initiierte STADTRADELN findet jährlich vom 1. Mai bis 30. September an 21 aufeinanderfolgenden Tagen statt. Wann es losgeht, bestimmt die Kommune selbst. 

Schönefeld befindet sich auch in diesem Jahr wieder in guter Gesellschaft der Nachbarkommunen. Bisher mit dabei sind Eichwalde, Schulzendorf, Zeuthen, Wildau und Königs Wusterhausen. Alle Teilnehmerkommunen im Landkreis Dahme-Spreewald haben sich darauf verständigt, im gleichen Aktionszeitraum zu radeln. Auftakt wird am 10. September 2022 in Königs Wusterhausen sein.

Die Gemeinde ruft alle Schönefelder*innen, Förderer und Verbündete dazu auf, sich wieder zahlreich an der Aktion zu beteiligen und fleißig in die Pedale zu treten. Ziel ist es, das sensationelle Abschneiden aus dem Vorjahr zu wiederholen. Schönefeld war im vergangenen Jahr erstmals beim Stadtradeln angetreten und hatte sich mit Unterstützung der Freizeitradler vom SV Schönefeld Freizeitsport, der Flughafengesellschaft, sowie zahlreicher weiterer Teams aus Kommunalpolitik, Rathaus, Schulen und Privatinitiativen im Kreisvergleich den ersten Platz erradelt. Für diejenigen, die die meisten Kilometer zusammenbrachten, hatte sich die Teilnahme gleich mehrfach gelohnt. Neben den positiven Effekten für das Klima und die eigene Figur gab's obendrauf einen Bonus von der Gemeinde. Die besten Teams und Einzelradler wurden nach Ablauf der Aktion mit Gutscheinen eines Fahrradausstatters bedacht und für ihre Leistung und ihren Einsatz besonders geehrt.

Prämien winken auch für die fahraktivsten Kommunalparlamente und Kommunen mit den meisten Radkilometern. Diese werden durch den Stadtradeln-Veranstalter in fünf Größenklassen ermittelt. Neben Fahrradzubehör wie Taschen, Schlösser und Helme warten unkaputtbare Reifen, aber auch mobile Fahrradparkplätze auf die Gewinner.

Zurück

Einen Kommentar schreiben