Start / Aktuelles / Neuigkeiten-Details

Schönefeld tritt Tourismusverband Dahme-Seeland bei

Die Gemeinde Schönefeld wird künftig Mitglied im Tourismusverband Dahme-Seenland. Auch das hat die Gemeindevertretung in ihrer gestrigen Sitzung beschlossen. Der Verband mit Sitz in Königs Wusterhausen wurde 1991 gegründet und bildet die zentrale Dachorganisation für derzeit etwa 110 Mitglieder. Zu ihnen zählen unter anderem die Gemeinden Zeuthen, Wildau, Mittenwalde oder auch Bestensee. Hauptziel des Verbandes ist die Förderung des Tourismus im Dahme-Seenland unter sozial-umweltverträglichen Aspekten.

Mit mehr als 1,1 Millionen Übernachtungen pro Jahr (2019) und einem durchschnittlichen Wachstum von fünf Prozent ist das Dahme-Seenland eine der dynamischsten Regionen in den neuen Bundesländern. Dabei stellt die Gemeinde Schönefeld mit 314.000 Übernachtungen im Vergleichsjahr einen nicht unerheblichen Anteil und gilt neben dem Tropical Island im Süden und den Kinder- und Jugendunterkünften in Heidesee als starkes touristisches Zugpferd der Gesamtregion. Mit einem Drittel bilden besonders ausländische Gäste in Schönefeld eine signifikante Zielgruppe. Anliegen der Gemeinde ist es, die Potenziale des Verbandes zu nutzen und als aktiver Partner zur gemeinsamen touristischen Strategieentwicklung beizutragen. Das Dahme-Seenland soll als lebenswerte Destination vor den Toren der Hauptstadt etabliert und die damit verbundenen Effekte des Tourismus auf die Bevölkerung erhöht werden. Schönefeld verspricht sich durch die Mitgliedschaft als Gemeinde eine höhere Akzeptanz in der Freizeit- und Tourismusbranche als auch eine Steigerung der Lebensqualität ihrer Einwohner sowie der Wertschöpfung.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben