Start / Aktuelles / Neuigkeiten-Details

Normalbetrieb an Schulen und Kitas geplant

Noch vor den Sommerferien sollen die Kitas im Land Brandenburg wieder zum Normalbetrieb zurückkehren. Zudem werden auch Brandenburgs Schüler nach den Ferien wieder regulär zum Unterricht in die Schule gehen. Darauf hat sich die Brandenburger Landesregierung in einer gestrigen Sitzung verständigt. Am kommenden Freitag werde eine entsprechende Verordnung beschlossen, die den weiteren Umgang mit der Pandemie vorgibt.

Geplant sei, dass neben der Öffnung der Kitas und Schulen weitere Einschränkungen fallen. So sollen etwa auch die Begrenzungen der Teilnehmerzahlen bei Versammlungen und Veranstaltungen aufgehoben werden. Grundsätzlich sollen jedoch die Hygiene- und Abstandsregelungen sowie die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Handel und öffentlichen Verkehr bestehen bleiben. Die neue Eindämmungsverordnung tritt an die Stelle der aktuellen, die noch bis zum 15. Juni 2020 gilt. 

Ab kommender Woche sollen die Kindertagesstätten demnach die personellen und organisatorischen Voraussetzungen schaffen, in den Regelbetrieb zu kommen. Derzeit wird im Gesundheitsministerium dazu der "Rahmenhygieneplan Kitas" überarbeitet und angepasst. Für Schulen sollen alle Voraussetzungen geschaffen werden, damit sie nach den Sommerferien flächendeckend einen regulären Schulbetrieb aufnehmen können. Grundsätzlich soll jeden Tag Präsenzunterricht für alle Schülerinnen und Schüler stattfinden. Ein Mindestabstand von 1,50 Metern als generelle Vorgabe ist dann nicht mehr vorgesehen.

Ende August 2020 soll zudem entschieden werden, ob es in den darauffolgenden Herbst- und Osterferien ein optionales schulisches Angebot geben muss. Auch ein Unterricht am Samstag für bestimmte Zielgruppen werde geprüft. 

Zurück