Start / Aktuelles / Neuigkeiten-Details

Mehr Ärzte für die Region: Angebot in Königs Wusterhausen und Lübben wird erweitert

Landkreis Dahme-Spreewald

Das Angebot der medizinischen Versorgung im Landkreis Dahme-Spreewald wird sich noch in diesem Jahr um einige Ärzte und Leistungen erweitern. Darüber informierte Landrat Stephan Loge den Kreistag in seiner jüngsten Sitzung.

Demnach wird das Medizinische Versorgungszentrum Dahme-Spreewald in Königs Wusterhausen  um einen Hausarztsitz mit dem Schwerpunkt Diabetologie erweitert. Teil des Angebotes wird die Diabetesberatung und Wundversorgung sein. Die Pädiatrie des Versorgungszentrums, die derzeit mit Dr. Schwarick gewährleistet ist, erhält ebenfalls eine zusätzliche Stelle. Zum 1. Januar 2023 wird dort eine weitere Kinderärztin ihre Arbeit aufnehmen. 

In Kooperation mit dem Sana Krankenhaus Gottesfriede Woltersdorf ist für das erste Quartal 2023 zudem im Achenbach Krankenhaus in Königs Wusterhausen die Eröffnung einer geriatrischen Tagesklinik mit 25 Betten geplant.

Auch in Lübben wird aufgestockt. Dort soll zum 1. Oktober 2022 ein Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) mit einer Hausärztin aus der Region gegründet werden. Teil des MVZ wird die bereits bestehende Praxis für Gynäkologie und ein chirurgisches Angebot sein. Für 2023 werden zwei weitere Hausärzte/Hausärztinnen gesucht. 

An beiden Standorten werden für die Medizinischen Versorgungszentren weitere Räumlichkeiten hergerichtet.

In der Kreistagssitzung wurde darüber hinaus über einen Geschäftsführerwechsel am Klinikum Dahme-Spreewald informiert. Dort folgt zum 1. Juni 2022 André Jasper auf Dr. Christian von Klitzing. 

(Quelle: Pressemitteilung Dahme-Spreewald)

Zurück

Einen Kommentar schreiben