Start / Aktuelles / Neuigkeiten-Details

Landkreis ist Corona-Hotspot: Ab morgen gilt Ausgangsbeschränkung

Im Landkreis Dahme-Spreewald gelten ab morgen, 26. November 2021, verschärfte Corona-Maßnahmen. Zusätzlich zu den aktuellen Bestimmungen der seit Mittwoch geltenden Eindämmungsverordnung und des Infektionsschutzgesetzes des Bundes gilt für Ungeimpfte eine nächtliche Ausgangsbeschränkung. Das heißt bis auf wenige Ausnahmen dürfen sich Ungeimpfte in der Zeit von 22 bis 6 Uhr nicht im öffentlichen Raum aufhalten. Auch Diskotheken, Clubs und ähnliche Einrichtungen sind für den Publikumsverkehr zu schließen, zudem sind Musik- und Tanzveranstaltungen wie Festivals untersagt.

Grund ist die weiter gestiegene Zahl an Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner lag an drei Tagen ununterbrochen bei mehr als 750 Neuinfektionen und ist heute auf einen Wert von 1038,6 geklettert. Zusätzlich überschreitet landesweit laut Veröffentlichung des Landesamtes für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (https://kkm.brandenburg.de/kkm/de/corona/fallzahlen-land-brandenburg/) der Anteil der intensivstationär behandelten COVID-19-Patientinnen und -Patienten in Bezug auf die tatsächlich verfügbaren intensivmedizinischen Behandlungskapazitäten den Schwellenwert von mindestens zehn Prozent.

Der Landkreis Dahme-Spreewald gilt damit als Corona-Hotspot.

Innerhalb der letzten 24 Stunden hat sich die Zahl der laborbestätigten Fälle der COVID-19-Infektionen um 396 erhöht. Seit Ausbruch der Pandemie sind bisher insgesamt 11.581 Corona-Infektionen festgestellt worden, 269 Menschen starben. Aktuell sind im Landkreis 40 Personen mit einer COVID-19-Infektion in stationärer Behandlung , 11 von ihnen werden intensivmedizinisch betreut.

Zudem nehmen die Meldungen von positiven Corona-Fällen in den Schulen und Kindertagesstätten des Landkreises zu. Die aktuelle Inzidenz liegt in der Altersgruppe der 5 bis 14-Jährigen bei 2959. Es wurden mehrere Covid-19 Cluster im Landkreis identifiziert. Darunter sind zwei Kindergärten, 12 Schulen, ein Seniorenheim, zwei Krankenhäuser und ein ambulanter Pflegedienst.

In einer Grundschule hat das Gundheitsamt zur weiteren Eindämmung des Corona-Virus die Schließung einer Klasse bis einschließlich Freitag, 26.11.2021, angeordnet.

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben