Start / Aktuelles / Neuigkeiten-Details

Internet-Schulung für Senior*innen: Digitalkompass-Standort eröffnet

Nun ist es amtlich: Das Mehrgenerationenhaus in Schönefeld ist nun offizieller Standort des Digital Kompass Deutschland. In einer virtuellen Eröffnungszeremonie wurde das vom Verein Kindheit e.V.  betriebene Familien- und Seniorenzentrum in den Kreis der Mitglieder aufgenommen. Der Digital-Kompass ist ein Projekt der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO), des Vereins Deutschland sicher im Netz e.V. sowie der Verbraucher Initiative und wird vom  Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz gefördert. Das Netzwerk stellt bundesweit kostenfreie Angebote für Senior*innen rund um das Internet bereit. Zum Angebot gehören neben der Beratung zu den verschiedensten Themen rund um die Technik und das Netz, unter anderem Online-Kurse  und offene Sprechstunden. Das Netzwerk unterstützt seine Partner zudem mit umfassendem Informationsmaterial. Deutschlandweit sind bisher 100 Standorte in das Projekt aufgenommen worden. Das Mehrgenerationenhaus in Schönefeld ist bereits seit 2020 Mitglied und bietet mit Hilfe so genannten Internetlotsen Computerkurse für Senior*innen an. Aufgrund der Corona-Lage war eine offizielle Veranstaltung zum Start aber leider nicht möglich.

Kinder wachsen in der heutigen Zeit mit der Technik und dem Internet auf, gerade für ältere Menschen sei der Umgang jedoch eine Herausforderung, zugleich aber auch eine Chance, betonte Schönefelds Bürgermeister Christian Hentschel in einem Grußwort anlässlich der virtuellen Einweihung des Standorts. Gerade in der heutigen Zeit. Mit dem Smartphone, Tablet oder PC ließe sich heute sehr viel machen, es verbinde und sei Mittel der Kommunikation- Zugleich helfe es, den Lebensalltag zu bewältigen. Es diene der Sicherstellung der Versorgung durch Bestellmöglichkeiten genauso wie der Gesundheitsvorsorge, etwa durch Online-Kurse. Hentschel appellierte an die älteren Menschen, sich zu trauen. Ein Smartphone sei kein Hexenwerk, betonte er.

Laut dem Digital-Index 2021 würden aktuell rund 85 Prozent der 60- bis 69-Jährigen und rund 52 Prozent der über 70-Jährigen die Möglichkeiten der Technik und des Internets nutzen, eine große Gruppe sei aber noch offline. Neben der Schulung der Nutzer, sei es Anliegen des Netzwerks,  auch diese Gruppe zu aktivieren und ihr den Mehrwert der Geräte näherzubringen, sagte Digital-Kompass-Referentin Eva Nehse. 

Zurück