Start / Aktuelles / Neuigkeiten-Details

INSEK: Dritte Runde der Bürgerbeteiligung steht an

Bedarfsgerechter Wohnraum, neue Ortszentren, Lebens- und Kulturräume sowie die wohnortverträgliche Ansiedlung von Wirtschaftsunternehmen made in Schönefeld – das sind einige der zentralen Vorhaben, die im Rahmen des bisherigen Prozesses zur Aufstellung eines Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (INSEK) für die Gemeinde Schönefeld in Bürger- und Expertengesprächen entstanden sind. Nachdem das mit dem INSEK beauftragte Büro Stadt I Ökonomie I Recht (SÖR) die bisherigen Vorschläge und konzeptionellen Ideen analysiert und dokumentiert hat, steht nun die 3. Runde der Bürgerbeteiligung an. Gemeinsam mit den Bewohner*innen der Ortsteile sollen konkrete Maßnahmen entwickelt werden, die sich an den vorgebrachten Wünschen orientieren und die Gemeinde in den nächsten Jahren noch lebenswerter werden lassen.

In sechs weiteren Ortsteilgesprächen soll den Bürger*innen zunächst ein Zwischenstand der bisherigen Arbeit präsentiert werden. Zudem wird geprüft, ob die Stadtplaner aus den bisherigen Treffen die richtigen Schlüsse gezogen haben. 

Aufgrund der aktuell wieder sehr angespannten Pandemie-Lage wird es anders als zunächst geplant, wohl auch dieses Mal nicht möglich sein, die Veranstaltungen als Präsenzsitzungen durchzuführen. Im Moment gehen Verwaltung und Stadtplanungsbüro davon aus, dass die Gespräche wie schon im Mai per Videokonferenz durchgeführt werden müssen. Geplant sind diese zwischen Mitte Dezember 2021 und Ende Februar 2022. Die genauen Termine werden zurzeit in Absprache mit den Ortsvorstehern und Ortsbeiräten festgelegt und in Kürze auf der Internetseite der Gemeinde Schönefeld veröffentlicht. 

Alle Informationen zum aktuellen Stand des INSEK und den bereits erfolgten Veranstaltungen sind hier nachzulesen:

Integriertes Stadtentwicklungskonzept Schönefeld_Veranstaltungen und Dokumentationen

 

Zurück