Start / Aktuelles / Neuigkeiten-Details

Hilfe für Geflüchtete: Außenstelle des Sozialamtes schließt wieder

Der Landkreis Dahme-Spreewald wird die Außenstelle des Sozialamtes in Königs Wusterhausen zum Ende des Monats wieder schließen. Bis zu ihrer Schließung wird sie zudem ihren Standort im Verwaltungsgebäude des Landkreises in der Brückenstraße 41 und nicht mehr wie bisher im Schwalbenweg 1 haben. Die Außenstelle war dort Mitte April bedingt durch eine verstärkte Migration von ukrainischen Kriegsflüchtlingen, insbesondere in den Nordteil des Landkreises, eröffnet worden, um dort Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz

(AsylbLG) auszureichen. Hintergrund ist, dass der Gesetzgeber beschlossen hat, ukrainische Kriegsflüchtlinge bei sozialer Bedürftigkeit ab dem 1. Juni den sozialen Sicherungssystemen nach dem Sozialgesetzbuch II (SGB II) bzw. dem Sozialgesetzbuch XII (SGB XII) zuzuordnen. Zuletzt sank jedoch die Inanspruchnahme.

Das Sozialamt berät über Sozialleistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz. Neben einer persönlichen Vorsprache zu den Sprechzeiten am Dienstag von 08:00 bis 18:00 Uhr und am Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr besteht die Möglichkeit einer Kontaktaufnahme über das E-Mailpostfach LB-ukraine@dahme-spreewald.de oder über die Rufnummer 03546 /20-1949.

Organisatorische Gründe bedingen, dass die Außenstelle des Sozialamtes sich mit dem heutigen Tag und bis zum Donnerstag, den 30. Juni, im Verwaltungsgebäude des Landkreises in der Brückenstraße 41 in Königs Wusterhausen befindet. Die bisherigen Räumlichkeiten im Schulweg 1b werden ab sofort von der Ausländerbehörde genutzt.

Um die Verfahren zu beschleunigen und Hilfestellung zu geben, wurde für die erkennungsdienstliche Behandlung an zwei Tagen in der Woche ein Busshuttle nach Wünsdorf bzw. Frankfurt/Oder organisiert. In den letzten Wochen seien nach Angaben der Kreisverwaltung die notwendigen Erfassungen für 143 Personen durchgeführt werden. In dieser Woche sind 75 Erfassungen über diesen Bustransfer geplant.

Erreichen geflüchtete Personen den Landkreis Dahme-Spreewald und möchten sich auch hier aufhalten, ist es wichtig, sich persönlich bei der Ausländerbehörde des Landkreises in Königs Wusterhausen zu melden. Die Ausländerbehörde ist unter der Telefonhotline unter (03375)

26-2105 und (03375) 26-2106 die gesamte Woche von Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr und Freitag von 08:00 bis 12:00 Uhr erreichbar.

Aktuell sind im Landkreis Dahme-Spreewald 1.586 ukrainische Flüchtlinge in der Ausländerbehörde des Landkreises Dahme-Spreewald erfasst, 635 im Jobcenter.  1.500 Personen sind Leistungsempfänger nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) im Landkreis.

(Quelle: Pressestelle Landkreis Dahme-Spreewald)

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben