Start / Aktuelles / Neuigkeiten-Details

Gut vorbereitet in die Sonne: Ab morgen hohes Passagieraufkommen am BER erwartet

Die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) erwartet für die Herbstferien ein erhöhtes Reiseaufkommen. In den kommenden zwei Wochen werden am Flughafen BER rund 900.000 Passagiere erwartet. Das sind zwei Drittel mehr als im vergangenen Jahr. Besonders voll wird es an den Ferienwochenenden, mit Spitzen jeweils freitags und sonntags. An diesen beiden Tagen wird das Passagiervolumen jeweils zwischen 60.000 und 65.000 Passagieren liegen. Der verkehrsreichste Tag wird nach Angaben der FBB aufgrund des Ferienbeginns, der morgige Freitag, 08. Oktober 2021.

Trotz des anziehenden Reiseverkehrs wird das Niveau der Herbstferien vor der Pandemie im Jahr 2019 nicht annähernd erreicht. Aktuell liegt das Passagieraufkommen im Vergleich zum Herbst vor zwei Jahren bei etwa 50 Prozent. Insgesamt werden während der Ferien 64 Airlines zu 137 Zielen in 49 Ländern fliegen. Hoch im Kurs stehen Urlaubsreisen in die Sonne, etwa nach Mallorca, in die Türkei oder nach Kreta. Da noch nicht alle Strecken mit gleicher Dichte bedient werden, sind daneben auch Städtedestinationen mit Umsteigeflughäfen stark nachgefragt. Dazu zählen Frankfurt, Amsterdam oder auch Zürich.

Da einige Prozesse am Flughafen in Folge der Corona bedingten Kontrollanforderungen und der einzuhaltenden Abstands- und Hygieneregeln deutlich länger dauern, werden Passagiere gebeten, sich vor Reiseantritt gut vorzubereiten und über die Reisebedingungen und Einreisebestimmungen ihres Ziellandes zu informieren. Zudem sollten Fluggäste mindestens zwei Stunden vor dem Flug angereist sein sowie Reise- und Covid-Dokumente vor der Abfertigung vollständig und griffbereit haben.

Einige Airlines bieten ihren Passagieren bereits die Möglichkeit, ihr Gepäck selbständig einzuchecken. Dazu zählen easyJet die Lufthansa-Group, Eurowings, Airbaltic oder auch Norwegian. In diesen Fällen kann das Gepäcklabel selbst ausgedruckt und das Gepäck eigenständig am Gepäckband aufgegeben werden. Weiter weist die Flughafengesellschaft darauf hin, dass es nach Ankunft des Fluges teilweise zu verlängerten Gepäckausgabeprozessen kommen kann.

Im gesamten Flughafen-Terminal ist der Abstand zu anderen Reisenden zu wahren und eine medizinische Maske zu tragen. Wer Fluggäste abholen will, sollte vor dem Terminal warten.

Für Rückfragen stehen die Mitarbeiter*innen der Fluggastinformation vor Ort als auch telefonisch unter (030) 6091 6091 0 zur Verfügung. Service-Informationen und weiterführende Reiseinformationen erhalten Passagiere ebenfalls über www.twitter.com/berlinairport sowie auf www.berlin-airport.de.

Zurück