Start / Aktuelles / Neuigkeiten-Details

Gesunkene Nachfrage: Landkreis reduziert Impfangebot

Die Impfstellen im Landkreis Dahme-Spreewald werden Ende April auf ein kreisliches Angebot reduziert. Am gestrigen Donnerstag, 28. April, wurde das letzte Mal die Impfung in Lübben angeboten. Grund ist die deutlich gesunkene Impfnachfrage. Seit einigen Wochen war das Angebot bereits auf einen Tag in der Woche reduziert.

Die Schlange am Tag der Öffnung (23.11.2021) und den vielen folgenden Tagen war indes lang und die Zahl der Impfdosen begrenzt. Das Impfangebot war als zusätzliches Angebot zu den impfenden HausärztInnen in einer Hochphase in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) aufgebaut worden. Insgesamt konnten durch die Unterstützung des DRK in Lübben 2.988 Personen geimpft werden. Am letzten Tag gab es noch 15 Impfungen.

Von den 2.988 durchgeführten Impfungen waren 18 % Erstimpfungen, 19 % Zweitimpfungen und 63 % Auffrischungsimpfungen.

Die Struktur und die Zusammenarbeit mit dem DRK seien aber eingespielt, so dass eine schnelle Reaktivierung möglich ist, erklärte Dahme-Spreewalds Landrat Stephan Loge.

Der Landkreis Dahme-Spreewald betreibt jetzt noch die Impfstelle in Wildau im A10 Center (Chausseestraße 1). Impfwillige können wie gewohnt ohne Termin und entsprechend der Öffnungszeiten in die Impfstelle kommen. Der Zugang zur Impfstelle erfolgt über ein Warteschlangenmanagement in der Reihenfolge der ankommenden Personen.

Die Impfstelle in Wildau hat ab dem 2. Mai 2022 neue Öffnungszeiten:

Montag: 12:15 Uhr - 17:45 Uhr
Dienstag: 10:15 Uhr - 15:45 Uhr
Mittwoch: 12:15 Uhr - 17:45 Uhr
Donnerstag: 10:15 Uhr - 15:45 Uhr
Freitag: 12:15 Uhr - 17:45 Uhr
 

 Am 27. Mai 2022 bleibt die Impfstelle geschlossen.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben