Start / Aktuelles / Neuigkeiten-Details

Kinderimpfung: Ministerien richten sich mit Informationsschreiben an Eltern

Die Brandenburger Ministerien für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz sowie für Bildung, Jugend und Sport haben ein gemeinsames Informationsschreiben zur Covid-19-Impfung für 5- bis 11-jährige Kinder herausgegeben. Das Schreiben appelliert an Eltern und Sorgeberechtigte angesichts der zu erwartenden Omikron-Welle, sich bezüglich der Impfung beraten zu lassen und umsichtig zu handeln.

Die Impfung für Kinder von 5 bis 11 Jahren ist seit Ende November 2021 zugelassen. In den vergangenen drei Wochen wurden rund 2,4 Millionen Impfdosen des mRNA-Impfstoffs von Biontech/Pfizer bundesweit über die Apotheken ausgeliefert. Über den gesamten Januar erfolgen wöchentlich weitere Lieferungen.

Eine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) liegt aktuell für Kinder mit verschiedenen Vorerkrankungen vor. Auch für Kinder, in deren Umfeld sich Kontaktpersonen mit hohem Risiko für einen schweren COVID-19-Verlauf befinden, die selbst nicht oder nur unzureichend durch eine Impfung geschützt werden können, wird die Impfung empfohlen. Darüber hinaus können Kinder dieser Altersgruppe geimpft werden, wenn die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten dies wünschen und vorab eine ärztliche Aufklärung stattfindet. 

Impfstellen in Brandenburg sind auf der Webseite https://brandenburg-impft.de/bb-impft/de/ gelistet.

Darüber hinaus hat die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg auf ihrer Homepage eine Auflistung impfender Kinder- und Jugendarztpraxen veröffentlicht:
https://www.kvbb.de/fileadmin/kvbb/dam/praxis/qualitaet/coronavirus/impfen/impf
praxen/kinderimpfungen.pdf

Das Schreiben der Brandenburger Ministerien steht hier zum Download bereit:

⇒ Informationsschreiben zur COVID-19-Impfung bei Kindern

Zurück

Einen Kommentar schreiben