Start / Aktuelles / Neuigkeiten-Details

Update Impfung: Terminvergabe vorübergehend eingestellt

Wegen Lieferproblemen beim Impfstoffhersteller Pfizer muss Brandenburg die Corona-Schutzimpfungen in den Impfzentren und Krankenhäusern vorübergehend herunterfahren. Aktuell werden über die Hotline 116 117 keine neuen Termine vergeben. 

Pfizer hatte bereits Ende vergangener Woche angekündigt, die zugesagte Liefermenge für die nächsten Wochen nicht vollständig einhalten zu können. Als Grund wurden Umbauten in einem Werk in Belgien genannt, in dem die meisten Dosen produziert werden. Die Umbauten dienten dazu, die Kapazitäten zu erhöhen.

Alle notwendigen Zweitimpfungen zur Erlangung des vollständigen Impfschutzes sind nach Ministeriumsangaben aber gesichert. Das heißt, alle Personen, die bereits eine Impfung erhalten haben, bekommen auch die zweite. In den Pflegeheimen sollen alle bisher vereinbarten Termine mit den mobilen Impfteams unverändert stattfinden. Für die Impfzentren Potsdam Cottbus und Schönefeld werden bis auf weiteres keine neuen Termine vergeben. Für die vereinbarten Erst-Impftermine wird es Umbuchungen geben. Die betroffenen Personen werden darüber durch das Callcenter persönlich informiert.

Wann die Impfungen in Brandenburg wie geplant fortgesetzt werden können, ist derzeit offen. 

Bereits zuvor hatten sich Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke, Gesundheitsministerin Ursula Nonnenmacher und Vertreter der Städte, Landkreise sowie DRK, Kassenärztlicher Vereinigung und Landeskrankenhausgesellschaft in einer Videokonferenz darauf verständigt, das Impfangebot auszuweiten. So soll die Zahl der Impfzentren von derzeit elf eingerichteten oder geplanten um weitere sieben erhöht werden. Bis Ende Februar soll es in jedem Landkreis und jeder kreisfreien Stadt eine entsprechende Einrichtung geben.

https://www.brandenburg.de/cms/detail.php/detail.php?gsid=bb1.c.692770.de


11.01.2021

Im Terminal 5 des Flughafens BER in Schönefeld geht heute das dritte Impfzentrum in Brandenburg in Betrieb. Nach Angaben des Landkreises Dahme-Spreewald werden dort drei Impfteams im Zweischichtbetrieb tätig sein. Menschen, die zur Impfung berechtigt sind, müssen vorab einen Termin vereinbaren. Dies ist ausschließlich über die Impfhotline 116 117 möglich. Notwendig sind zunächst die Angabe des Bundeslandes und der Postleitzahl des Wohnortes. Es erfolgt dann eine Weiterleitung an das Callcenter für den Impfterminservice im Land Brandenburg. Dort werden die Daten des Anrufers aufgenommen und die wichtigsten Informationen zur Impfung erteilt.

Für die Immunisierung sind aktuell zwei Impfungen nötig. Es werden demnach zwei mögliche Termine gesucht. Neben dem neuen Impfzentrum im ehemaligen Flughafen Schönefeld gibt es derzeit zwei weitere in Cottbus und Potsdam. Die Zuordnung erfolgt an das individuell am besten zu erreichende. Die vereinbarten Termine werden im Anschluss per Mail oder Post bestätigt. Neben der Terminbestätigung sind der Impfpass sowie das Aufklärungsblatt und die Impfeinwilligung mitzubringen. Beides muss unterschrieben sein. Auch die Krankenversichertenkarte sollten Impfwillige nach Möglichkeit dabei haben.

Die Federführung bei der Einrichtung und dem Betrieb der Impfzentren liegt beim Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz (MSGIV) und der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg (KVBB). Der Landkreis unterstützt den Aufbau der Zentren im Kreisgebiet logistisch über sein Ordnungsamt, Gesundheitsamt und das Zentrale Gebäude- und Immobilienmanagement (GIM).

Impfungen werden in Brandenburg auf drei Wegen durchgeführt: in Krankenhäusern wird das dortige Personal geimpft. Mobile Impfteams impfen in stationären Pflegeeinrichtungen Bewohnerinnen und Bewohner sowie Pflegepersonal.
In Impfzentren können über 80-Jährige sowie alle anderen impfberechtigten Personen geimpft werden.

Die Anreise zu den Impfzentren erfolgt individuell. Der Transport solle nach Möglichkeit über Angehörige organisiert werden. Nach weiteren Lösungsoptionen wird derzeit gesucht.

Hinweis: Personen mit Terminen im Impfzentrum in Schönefeld, die mit dem Auto kommen, werden gebeten, den Parkplatz P56 direkt vor dem Impfzentrum im Terminal 5 zu nutzen. Der Parkausweis kann an der Registrierung gegen einen Ausfahrchip eingetauscht werden.


 

04.01.2021

Seit dem heutigen Montag können über eine landesweit geschaltete Hotline Termine für Corona-Impfungen gebucht werden. Unter der Rufnummer 116 117 nehmen Mitarbeiter*innen eines Callcenters täglich von 8 bis 20 Uhr entsprechende Anfragen entgegen. Die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg rechnet mit rund 40.000 Anrufen pro Woche.

Einen Impftermin in einem der dazu eingerichteten Impfzentren erhält jedoch nur, wer dazu auch berechtigt ist. Da es im Moment noch nicht ausreichend Impfdosen gibt, werden zunächst entsprechend der Leitlinien der Ständigen Impfkommission (STIKO), des Deutsche Ethikrats und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina nur Menschen geimpft, die zu einer Risikogruppe gehören oder Beschäftigte aus systemrelevanten Bereichen wie dem Gesundheitswesen und der Pflege sind.

Höchste Priorität bei der Impfung haben demnach folgende Personen:

  • Personen im Alter von 80 Jahren und älter
  • Bewohnerinnen und Bewohner von Senioren- und Altenpflegeheimen sowie das dortige Personal
  • Personal in der ambulanten Altenpflege
  • Personal in medizinischen Einrichtungen mit besonders hohem Ansteckungsrisiko zum Beispiel bei Rettungsdiensten, in Notaufnahmen, in der medizinischen Betreuung von COVID-19-Patientinnen und –Patienten, als Leistungserbringer in der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung sowie in den Corona-Impfzentren
  • Personal, das in medizinischen Einrichtungen regelmäßigen Personen behandelt, betreut oder pflegt, bei denen ein sehr hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem Coronavirus besteht, insbesondere in der Onkologie oder Transplantationsmedizin

Das Gesundheitsministerium weist darauf hin, dass im Moment nur diese Personengruppen telefonisch einen Impftermin vereinbaren können. Sobald weitere Personengruppen  hinzukommen, werde darüber informiert. Weitere Details und Informationen sind der Internet-Seite des Brandenburger Gesundheitsministerium www.brandenburg-impft.de zu entnehmen.

In Brandenburg gehen am morgigen Dienstag in der Messehalle Cottbus und der Metropolis-Halle Potsdam die beiden ersten Impfzentren an den Start. Am 11. Januar 2021 wird ein weiteres Impfzentrum im Terminal M des Altflughafens Schönefeld (neu Terminal 5) eröffnet. Bis Ende Januar sollen acht weitere Impfzentren im Land eingerichtet werden.

Zurück

Einen Kommentar schreiben