Start / Aktuelles / Neuigkeiten-Details

Corona-Regeln: Ab Montag 2G Plus in Brandenburger Gastronomie

Ab kommender Woche wird voraussichtlich auch im Land Brandenburg in Restaurants, Bars und Kneipen verpflichtend die 2G-Plus-Regel gelten. Das entschied das Brandenburger Kabinett in seiner gestrigen Sitzung. Brandenburg folgt damit dem in der vergangenen Woche gefassten Bund-Länder-Beschluss.

Entsprechend der neuen Regel haben weiterhin nur vollständig Geimpfte und Genesene Zutritt zur Gastronomie. Anders als derzeit müssen diese dann aber zusätzlich zum Impf- und Genesenennachweis einen negativen Corona-Test vorlegen. Frisch geboosterte Restaurantbesucher*innen benötigen einen solchen Nachweis nicht. Dies gilt auch, sofern Veranstalter von der Option Gebrauch machen, das 2G-Plus-Modell anzuwenden. Das Kabinett entschied sich darüber hinaus für eine FFP2-Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln.

Einen entsprechenden Beschluss wird das Kabinett voraussichtlich am Freitag, 14. Januar 2022, fassen. Dann sollen weitere Details, etwa auch zu Ausnahmeregelungen für Kinder und Jugendliche, bekannt gegeben werden. Die neuen Regeln sollen am Montag, 17. Januar 2022, in Kraft treten.

Im Landkreis Dahme-Spreewald liegt die 7-Tage-Inzidenz aktuell bei 582,8 und ist damit wieder leicht gesunken. Im Vergleich zum Vortag kamen 78 neue Fälle dazu. Nach Angaben der Kreisverwaltung seien im Kreis 119 Fälle registriert worden, die im Zusammenhang mit der neuen Omikron-Variante stehen, 14 davon hätten sich bisher bestätigt. Die zuletzt hohen Cluster in Schulen und anderen Einrichtungen haben sich inzwischen aufgelöst. Derzeit gibt es 6 Orte mit gehäuften Infektionen. Betroffen sei eine Schule, eine Wohneinrichtung für Menschen mit Behinderung und vier Seniorenheime, davon eines aktuell.

Zurück

Einen Kommentar schreiben