Start / Aktuelles / Neuigkeiten-Details

Bundesweiter Warntag: Am 10. September schrillen die Sirenen

Erstmals seit der Wiedervereinigung findet am Donnerstag, 10. September 2020, ein bundesweiter Warntag statt. Am gemeinsamen Aktionstag von Bund und Ländern werden in ganz Deutschland sämtliche Warnmittel erprobt. Pünktlich um 11.00 Uhr werden zeitgleich in allen Landkreisen und Kommunen der Länder alle zur Verfügung stehenden Warnmittel ausgelöst, ob über Radio, Fernsehen, soziale Medien, die Warn-App NINA, Sirenen oder Lautsprecherwagen. Auch die Gemeinde Schönefeld wird sich daran beteiligen.

Ziel des allumfassenden Probealarms ist es, die Bevölkerung für das Thema Warnung zu sensibilisieren, Funktionen und Abläufe besser verständlich und die verfügbaren Warnmittel noch bekannter zu machen. Insgesamt soll das Wissen rund um die Warnung in Notlagen sowie die Selbstschutzfähigkeit innerhalb der Bevölkerung erhöht werden.

Der bundesweite Warntag wird von Bund und Ländern in Abstimmung mit kommunalen Vertreterinnen und Vertretern gemeinsam vorbereitet. Zuständig sind auf Bundesebene das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), auf der Ebene der Länder die jeweiligen Innenministerien und auf der Ebene der Kommunen in der Regel die für den Katastrophenschutz zuständigen Behörden.

In der Zukunft soll der Aktionstag jährlich an jedem zweiten Donnerstag im September durchgeführt werden.                                                                                               

Zurück