Start / Aktuelles / Neuigkeiten-Details

Update Bundestagswahl: Abgabe der Briefwahlunterlagen bis Sonntag möglich

Schönefelder*innen, die beabsichtigen, ihre Stimme zur Wahl des deutschen Bundestages per Briefwahl abzugeben, sollten diese zwischenzeitlich zur Post gebracht haben oder dies schnell nachholen. Andernfalls kann nicht sichergestellt werden, dass die Unterlagen noch rechtzeitig ankommen. Neben dem Postweg ist es möglich, die Briefwahlunterlagen auch persönlich im Rathaus abzugeben. Dies ist bis zur Schließung der Wahllokale am Sonntag, 26. September 2021, um 18 Uhr möglich.

Die Gemeindeverwaltung weist noch einmal darauf hin, dass in allen Wahllokalen besondere Corona-Schutzmaßnahmen getroffen werden. So besteht in den Wahllokalen eine Maskenpflicht. Wenn Wählende aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen können und von der Maskenpflicht befreit sind, muss diese Ausnahme gegenüber dem Wahlvorstand durch ein ärztliches Attest nachgewiesen werden. In allen Wahllokalen stehen zudem Handdesinfektionsmittel bereit. Die zur Stimmabgabe zu nutzenden Stifte als auch die Kontaktflächen werden regelmäßig desinfiziert. Es ist aber auch möglich, einen eigenen Stift mitzubringen. 

 


 

22.09.2021

Noch vier Tage dann wählt Deutschland einen neuen Bundestag sowie indirekt einen neuen Bundeskanzler oder eine neue Bundeskanzlerin. Wer noch keine Briefwahlunterlagen angefordert und eingereicht hat, dem steht am Sonntag, 26. September 2021, in der Zeit von 8 bis 18 Uhr der Gang in das ihm zugewiesene Wahllokal offen. Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie werden besondere Schutzvorkehrungen getroffen. So gilt die bekannte AHA-Regel (Abstand halten, Hygiene beachten, Maske tragen). Bitte planen Sie etwas mehr Zeit ein, da es aufgrund der Corona-Maßnahmen mitunter zu Wartezeiten kommen kann. 

Nach 18 Uhr werden in den Wahllokalen die Stimmen ausgezählt. Die Gemeinde Schönefeld wird auf ihrer Homepage für Interessierte die in der Gemeinde erzielten Abstimmungsergebnisse veröffentlichen (Link folgt).

Für Unentschlossene bietet die Bundeszentrale für politische Bildung mit dem Wahl-O-Mat eine digitale Entscheidungshilfe an (Link zum Wahl-O-Mat).

Wer wissen möchte, wie es aktuell um die Parteien steht und welche Umfragewerte sie zuletzt erzielten, kann sich hier informieren (Link Umfragen zur Bundestagswahl).

Zurück

Einen Kommentar schreiben