Start / Aktuelles / Neuigkeiten-Details

Beschlossene Sache: Terminal T 5 bleibt zu

Das Terminal 5 des Flughafens BER bleibt dauerhaft geschlossen. Das hat der Aufsichtsrat der Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg (FBB) in seiner heutigen Sitzung beschlossen. Die Entscheidung fiel vor dem dem Hintergrund, dass die Konzentration des Flugverkehrs im Midfield für die Passagiere und Partner am Flughafen die operativ beste und von allen favorisierte Konstellation sei, heißt es in einer heute versandten Presseerklärung der FBB. Das seit Februar 2021 geschlossene Terminal des früheren Flughafens Schönefeld geht damit nicht wieder in Betrieb. Stattdessen setze die FBB das bereits in der Planfeststellung angelegte Single-Roof-Konzept mit einem einzelnen zwischen den Bahnen gelegenen Terminal um.

Als Unterstützung der im kommenden Jahr beginnenden Vermarktung der Flächen entlang der Zufahrt zum BER stimmte der Aufsichtsrat zudem dem Bau einer Wegeverbindung für Fuß- und Radverkehre zu den Terminals 1 und 2 zu. Die neue Wegeführung verkürze die Laufzeiten zwischen den aktuell als Parkplatzflächen genutzten Arealen und den Terminals auf wenige Gehminuten. Damit werde die Attraktivität dieser Flächen, die ab 2023 schrittweise vermarktet werden sollen, weiter erhöht.

Darüber hinaus empfahl der Aufsichtsrat die Zustimmung durch die Gesellschaftsversammlung zum Wirtschaftsplan 2023. Die FBB geht für 2023 von einem Passagierwachstum auf rund 26 Mio. Passagieren im Jahr und einem Betriebsergebnis (EBITDA) von 142 Mio. Euro aus.

Zurück

Einen Kommentar schreiben